Archiv für Dezember 2009

Die Band, die zwinkert.

Es gibt die Unsitte auf Konzerten Titel von Songs Richtung Bühne zu brüllen in der Hoffnung, die Band möge das geforderte Lied spielen. Markus Wiebusch, der Sänger der Hamburger Punkband but alive…, hatte eine kurze und prägnante Antwort auf solcherlei Forderungen: „Wir sind nicht Dieter Thomas Heck und das hier ist kein Wunschkonzert“.

But alive… sind Geschichte. Wiebuschs neue Band heißt Kettcar. Ihre Lieder laufen im Radio, die Band spielt in ausverkauften Hallen, vielleicht bald in Stadien. In der F.A.Z. vom 7. November 2009 bescheinigt Eric Pfeil den Hamburgern „Zuhause-Musik“ zu spielen „ in der man sich einnisten kann. (…) Wohlfühlmusik für Menschen, die am modernen Unwohlsein leiden“. Das ist, wie so vieles in der F.A.Z., schön und auf den Punkt formuliert. Und nicht trotzdem, sondern deshalb die Bitte an Kettcar: Löst euch auf. Ihr kotzt mich an.

Nichts was Wiebusch und seine Bandkollegen von sich geben ist so gemeint. Keine Pose, die nicht sofort als Zitat kenntlich gemacht wird: Keine Gitarre, die in die Luft geschmissen wird, ohne, dass das Zwinkern des Gitarristen verrät: Wie die Rockstars, da kuckt ihr! Keine Ansage, die nicht schon bevor sie gemacht ist, gegen Kritik sich imprägniert. Beim Konzert in Wien 2008 meinte Wiebusch: „Und bitte, ich weiss schon jetzt, dass ich mich dafür hasse. Aber, man muss nicht Wanneeee-Eickellllll grölen“ – und imitiert die Art in der Fussballfans Lieder intonieren, um fortzufahren: „Aber, ich will euch nichts vorschreiben… wie gesagt, macht was ihr wollt“. In Köln, schreibt Eric Pfeil, hatte die Band um Abendgarderobe gebeten, und verwies dann während des Konzerts darauf, dass das eigentlich ein Witz gewesen sei.

Kettcar sind die Lieblingsband von Studenten, weil diese bei Kettcar sich wiederfinden: Sie sind mit keiner Kritik zu treffen, weil alles schon reflektiert ist: Jede Geste, jede (Gefühls-)Äußerung, jede Textzeile. Kettcar sind die Band der reflexiven, illusionslosen Konformisten. Wo but alive… ihrem Publikum den Mittelfinger zeigten, bemühen Kettcar eine andere Geste: Sie zwinkern.